Installationsanleitungen

Anfang  Zurück  Weiter

Voraussetzungen:

 

Starten Sie Ihren Computer vor dem Ausführen des Setup-Programms neu.

Bei Installationen am Server machen Sie dies bitte nach der Installation noch einmal.

 

Die wichtigste Voraussetzung ist ein SQL-Server (MS-SQL oder Postgres-SQL) und eine Verbindung vom Arbeitsplatz an dem Sie dieses Setup ausführen zu diesem SQL-Server.

 

Bitte berücksichtigen Sie zudem die Consolidate Systemvoraussetzungen.

Diese können Sie im Support-Bereich auf unserer Homepage unter "Downloads" und anschliessend "Unterlagen" einsehen.

 

Beachten Sie, dass bei einer Installation am Terminal-Server in den Installationsmodus gewechselt werden muss.

 

Das Setup und seine Parameter:

 

Um Consolidate zu installieren, starten Sie einfach das Consolidate Setup.

Bei der Installation müssen keine Parameter angegeben werden.

 

Es sind optional jedoch folgende Parameter möglich:

 

/XYZ        

Dieser Parameter wird verwendet, wenn Sie Zusatzprogrammierung oder Schnittstelle zu Consolidate verwenden, welche nicht mit der Standard Consolidate Schnittstelle oder CDK umgesetzt wurde.

Den Parameter erhalten Sie, im Bedarfsfall, von Ihrem Consolidate Team.

 

/SILENT

Das Setup läuft komplett durch und wartet beim letzten Fenster auf einen Klick von Ihnen um die Installation komplett abzuschließen.

Sie können hier noch angeben, ob Consolidate gestartet werden soll oder nicht.

 

/S             

Es werden keine Dialoge gezeigt und nach der Installation wird Consolidate auch nicht automatisch gestartet.

 

/NODOTNET 

Es wird keine .Net Umgebung geprüft und auch nicht zur Installation vorgeschlagen.

Dieser Parameter sollte nur dann verwendet werden, wenn sichergestellt ist, dass die benötigten .Net Umgebungen bereits installiert wurden.

Sonst kann es zur Folge haben, dass nicht alle Komponenten in Consolidate korrekt funktionieren (vCard, iCal). Die Basis Funktionalität ist jedoch trotzdem gegeben.

 

/NOPRINTER 

Es wird kein Consolidate PDF Drucker installiert. Dieser kann mittels das PrinterSetup.exe welches im Consolidate Programmverzeichnis liegt nachträglich manuell installiert werden.

Dafür sind folgende Parameter bei diesem Setup mitanzugeben:

 

SP- /SILENT /PRESERVEDEFAULTPRINTER /NOCANCEL /NORESTART /DIR="%MAINDIR%\PDF" /PRINTERNAME="Consolidate5" /NOICONS  /LANG="DEU" /PAPERSIZE=A4

 

Wenn Consolidate das erste Mal installiert wird, erscheint nach dem Start der Consolidate.exe (bzw. c5.exe) ein Fenster für die Zugangsdaten zur Datenbank und andere wichtigen Informationen.

 

Achtung:

Wenn Sie auf einem Client, welcher ein Replikat (Subserver oder Notebook) ist, ein Update von der Version 5.0 auf die Version 5.1 durchführen, beachten Sie bitte die Beschreibung unter „Servermodul „Replikationsserver“

 

Die Dialoge des Setups:

 

Im ersten Fenster des Setups können Sie angegeben, ob Serverkomponenten installiert werden müssen.

Wird dies nicht angehakt, so werden eventuell bereits vorhandene Server-Komponenten entfernt. Ohne dieses Häkchen wird ein Consolidate Arbeitsplatz installiert.

 

In diesem Fenster wird bei einem Update auch angezeigt in welchem Verzeichnis Consolidate installiert wird.

Wird dieses Verzeichnis nicht angezeigt, so erscheint nach einem Klick auf „Weiter“, das Fenster zur Eingabe des Installationsverzeichnisses. Es handelt sich hierbei dann um eine Neuinstallation.

 

Wenn Sie im ersten Fenster das Häkchen bei „Server Komponenten installieren“ angehakt haben, so erscheint im nächsten Fenster die Auswahl der Serverkomponenten.

Es werden die Daten (Benutzername und Passwort) des Netzwerk-Administrators benötigt. Mit diesen Administratordaten werden die Consolidate Server Dienste gestartet.